Døden er et kjærtegn (Edith Carlmar, 1949)

  Zu Beginn rast ein Polizeiauto durch die Straßen Oslos. Auf dem Revier angekommen, steigt Erik Hauge aus und wird von zwei Beamten ins Gebäude geführt. Sein Anwalt wartet bereits auf ihn. „Hätte das nicht verhindert werden können?“, fragt er. Hauge sitzt nach vorne gebeugt auf dem Stuhl, spielt mit seiner Zigarette, ohne daran zu ziehen, […]

Movie Days / Bíódagar (Friðrik Þór Friðriksson, 1994)

In den frühen 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts ist noch alles anders: Fernseher sind ein Luxusgut, das sich nur wenige leisten können. Und wer einen hat, muss damit rechnen, dass sich die Nachbarskinder am Wohnzimmerfenster die Nasen plattdrücken, um einen Blick zu erhaschen. Die meisten Familien versammeln sich abends vor dem Radio, um sich unterhalten […]

Melodie des Todes / Mordets melodi (Bodil Ipsen, 1944)

Ein Frauenmörder versetzt Kopenhagen in Angst und Schrecken. Keines der Opfer hatte sich zuvor etwas zu Schulden kommen lassen. Und was die Polizei vor Rätsel stellt: alle Frauen hießen Sonja. Zudem berichten Zeugen, dass bei jedem Mord eine Melodie zu hören war, die offensichtlich von einer Frau gesunden wurde. Dadurch rückt die Varietesängerin Maria ins […]

So finster die Nacht / Låt den rätte komma in (Tomas Alfredson, 2008)

Oskar ist zwölf Jahre alt und hat Feinde. Drei Mitschüler hänseln und drangsalieren ihn, die Schule ist ein täglicher Spießrutenlauf. Zu Hause läuft es nicht viel besser, die Eltern sind geschieden, seinen Vater sieht er nur unregelmäßig, die Mutter geht tagsüber arbeiten. In der Trabantensiedlung ist Oskar meist sich selbst überlassen, bis eines Tages Eli […]

The Deep / Djúpið (Baltasar Kormákur, 2012)

Gulli ist ein junger Fischer, sympathisch-schüchtern, gut genährt und aufgrund seiner korpulenten äußeren Erscheinung nicht zwangsläufig als Held prädestiniert. Abends hebt er in der örtlichen Kneipe noch mal ordentlich einen auf sein eigenes Wohl und das seiner Kollegen, wenige Stunden später macht er sich im Morgengrauen bei eisiger Kälte auf, als Teil einer sechsköpfigen Crew […]

Feuer an Bord / Eld ombord (Victor Sjöström, 1922)

Nachdem sein Fuhrmann des Todes / Körkarlen große Anerkennung fand, bekam Victor Sjöström das Angebot, nach Amerika zu gehen und dort für Metro-Goldwyn-Mayer Filme zu machen. Der schwedische Stummfilm sah sich selbst zu jener Zeit bereits in einer Krise, trotz des großen Erfolgs von Körkarlen wähnte sich die Produktionsgesellschaft Svensk Filmindustri gegenüber den US-Produktionen im […]

In solch einer Nacht / I slik en natt (Sigval Maartmann-Moe, 1958)

I slik en natt beruht – wie so viele norwegische Filme der späten 40er und 50er Jahre, die sich mit der Zeit des Zweiten Weltkriegs beschäftigen, – auf tatsächlichen Ereignissen. Der Titel ist einem Gedicht von Henrik Wergeland entnommen. Vollständig heißt es in Jøden [Der Jude]: „In solch einer Nacht bekommst Du Gebete, Gott.“ Im […]

Versuchungen der Großstadt / Ved fængslets port (August Blom, 1911)

Sohn Aage macht der Geheimratswitwe Hellertz allerhand Kummer. Er hat sich verschuldet, belügt seine Mutter und hintergeht sie, indem er ihre Unterschrift fälscht. Er muss sich bei einem zwielichtigen Wucherer Geld leihen und verliebt sich dabei in dessen Tochter Anna. Die beiden führen fortan ein teures Leben. Da sich Aages Gewissen bei ihm meldet, schreckt […]

Licht im Winter / Nattvardsgästerna (Ingmar Bergman, 1962)

Licht im Winter entstand nach Wie in einem Spiegel und vor Das Schweigen. Obwohl es von Bergman ursprünglich nicht so beabsichtigt war, haben viele Kritiker – und letztlich auch er selbst – diese drei Filme als zusammengehörig betrachtet. Meist ist dabei von einer „Glaubenstrilogie“ die Rede, die manchmal aber auch als„religiöse Trilogie“, „Trilogie vom Beginn […]

Sepideh – Ein Himmel voller Sterne / Sepideh – Drømmen om stjernerne (Berit Madsen, 2013)

Nein, Sepideh – Ein Himmel voller Sterne / Sepideh – Drømmen om stjernerne ist kein Film über die Emanzipation einer jungen Frau. Sepideh hat sich bereits lange emanzipiert, bevor Berit Madsens Dokumentation einsetzt. Als kleines Kind schon war sie begeistert vom Weltall und den Sternen, nach dem plötzlichen Tod des Vaters hat sie sich geschworen, […]