Movie Days / Bíódagar (Friðrik Þór Friðriksson, 1994)

In den frühen 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts ist noch alles anders: Fernseher sind ein Luxusgut, das sich nur wenige leisten können. Und wer einen hat, muss damit rechnen, dass sich die Nachbarskinder am Wohnzimmerfenster die Nasen plattdrücken, um einen Blick zu erhaschen. Die meisten Familien versammeln sich abends vor dem Radio, um sich unterhalten […]

The Deep / Djúpið (Baltasar Kormákur, 2012)

Gulli ist ein junger Fischer, sympathisch-schüchtern, gut genährt und aufgrund seiner korpulenten äußeren Erscheinung nicht zwangsläufig als Held prädestiniert. Abends hebt er in der örtlichen Kneipe noch mal ordentlich einen auf sein eigenes Wohl und das seiner Kollegen, wenige Stunden später macht er sich im Morgengrauen bei eisiger Kälte auf, als Teil einer sechsköpfigen Crew […]

Volcano / Eldfjall (Rúnar Rúnarsson, 2011)

Hannes ist nicht gerade das, was man als „gesellig“ beschreiben würde. Die letzten Jahre hat er als Hausmeister an einer Schule gearbeitet, jetzt ist er pensioniert worden und weiß nicht recht, was er anfangen soll. Von seiner Familie hat er sich schon lange entfernt, seine Frau Anna leidet unter seinen Launen, Sohn und Tochter verachten […]

Reykjavík – Rotterdam: Tödliche Lieferung (Óskar Jónasson, 2008)

Kristófer ist bereits mehrfach wegen Alkoholschmuggels vorbestraft. Auf einem Schiff erhält der Seemann daher keine Arbeit mehr, stattdessen schlägt er sich und seine Familie mehr schlecht als recht durch. Eigentlich hat Kristófer seiner Frau versprochen, keine illegalen Geschäfte mehr zu machen, doch als ihnen kurzfristig die Wohnung gekündigt wird, braucht er schnell Geld. Sein Freund […]